bad-staffelstein-obermain-therme.jpg
solebecken-obermain_therme.jpg
saunaland-obermain_therme-3.jpg
aufguss-obermain_therme-2.jpg
bad-staffelstein-gradierwerk.jpg
bad-staffelstein-bier-staffelberg.jpg
staffelberg-luftbild-3.jpg
bad-staffelstein-vierzehnheiligen.jpg
bad-staffelstein-kloster-banz.jpg
bad-staffelstein-mainradweg.jpg
bad-staffelstein-rathaus.jpg

Bad Staffelstein

Bad Staffelstein, das Kleinod im Gottesgarten


Es gibt in Franken einen Ort, der – ganz objektiv – fast alle Wünsche an ein Traum-Reiseziel erfüllt: Bad Staffelstein. Die historische Stadt am Obermain punktet gleichermaßen mit reicher Geschichte, Sehenswürdigkeiten von Weltrang, einer der schönsten Naturlandschaften im ganzen Land und als Heilbad und Ort der Gesundheit noch dazu mit der wärmsten und stärksten Thermalsole Bayerns.


Mitten im „Gottesgarten am Obermain“ liegt Bad Staffelstein. Links erhebt sich das prunkvolle, von den Brüdern Dientzenhofer erbaute Kloster Banz auf einem Bergsporn, rechts die strahlend barocke Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, das berühmte Meisterwerk Balthasar Neumanns aus dem 18. Jahrhundert. Tausende von Gläubigen erbitten in der einzigartigen Basilika jedes Jahr die Fürsprache der 14 Nothelfer. Zwischen den beiden beeindruckenden Bauwerken fließt die Lebensader Main, und über allem erhebt sich der markante Staffelberg, auf dem sich einst ein keltisches Oppidum befand. Victor von Scheffel beschrieb in seinem „Frankenlied“ schwärmerisch die „weite, stromdurchglänzte Au“ und wünschte sich sehnlichst „Ich wollt‘, mir wüchsen Flügel“.


1492, am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit, wurde Staffelsteins berühmtester Sohn geboren: Adam Ries(e), der sprichwörtliche Rechenmeister und Mathematiker. Durch seine Rechenbücher gab er dem einfachen Volk Einblick in die Bedeutung und Anwendbarkeit der Mathematik in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Beim Streifzug durch die Altstadt entdeckt man herausragende Sehenswürdigkeiten aus vergangenen Jahrhunderten, allen voran das prächtige Fachwerk-Rathaus, die frühbarocken Fachwerkhäuser, das Stadtmuseum, den Stadtturm und Reste der alten Stadtmauer. Viel zu sehen gibt es auch in den schmucken fränkischen Dörfern mit romantischen alten (Fachwerk-) häusern in der Umgebung Bad Staffelsteins.


Im modernen Kurzentrum zeigt Bad Staffelstein ein ganz anderes Gesicht. Hier finden gesundheitsbewusste Besucher die vielfach ausgezeichnete Obermain Therme mit der wärmsten und stärksten Thermalsole Bayerns. Die einmalige Kombination unterschiedlicher Mineralien ist außergewöhnlich, die Mineralstoffe im Wasser übertreffen fast ums Hundertfache die Mindestwerte für die Anerkennung als Heilwasser. Fast 3.000 m² Wasserfläche, verteilt auf 25 Innen- und Außenbecken und einen Naturbadesee, sowie 15.000 m² SaunaLand warten darauf entdeckt zu werden. Wellness-Freuden vom Feinsten erwarten die Besucher im SaunaLand, das vom Deutschen Saunabund als Premium-Sauna mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde.


Ein wahrer Ort der Erholung ist auch der angrenzende Kurpark. Dort dürfen die Besucher beim Spazierengehen die wertvolle Bad Staffelsteiner Sole einatmen, die in den Gradierwerken vernebelt wird – eine echte Wohltat für Lunge und Atemwege. Im Sommer ermöglichen Konzerte und Aufführungen auf der idyllischen Seebühne und im kleinen Brückentheater unbeschwerten Kulturgenuss mitten im Grünen.


Radler und Wanderer genießen auf bestens ausgeschilderten Wegen – darunter dem als Qualitätsradweg ausgezeichneten Mainradweg – in vollen Zügen die sanft-hügelige Landschaft des Oberen Maintals und erleben immer wieder die überwältigende Aussicht auf das „Staffelsteiner Dreigestirn“ mit dem Staffelberg, Kloster Banz und der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen. Im Sommer lädt der mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnete Badesee zum Baden ein. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten zum Segeln, Surfen und Angeln an einem weiteren See und zum Kanufahren am Main. Im Aqua Riese-Freizeitbad ist man unabhängig von der Witterung und hat ein perfektes Familienziel für Sport, Spiel und Spaß im Wasser. Und der Waldklettergarten oberhalb von Kloster Banz stellt Kinder und Erwachsene vor besondere Herausforderungen.


Selbst in Franken, dem Landstrich mit der größten Brauereidichte Europas, ist es außergewöhnlich: Nicht weniger als zehn (!) Brauereien im Stadtgebiet von Bad Staffelstein im Oberen Maintal wetteifern um die Gunst der Bierfreunde. Die zumeist kleinen Hausbrauereien produzieren ihr Bier lediglich für den Ausschank in ihren eigenen Gaststätten und Bierkellern – und das in einer Qualität und unübertrefflichen Geschmacksvielfalt, wie dies nur handwerkliche Arbeit und Liebe zum Genuss zustande bringen. Das Bier genießen die Gäste in urigen Gaststuben und Biergärten - am liebsten bei fränkischen Gerichten und deftigen Brotzeiten. Und auch die ehrlichen, handgemachten Spezialitäten der örtlichen Bäckereien und Metzgereien wie Hausmacherwurst und Brot aus dem Holzbackofen sind eine Klasse für sich. Typisch fränkisch eben.


mehr zu Bad Staffelstein

mehr zu Bad Staffelstein »


staffelstein.jpg
mehr zu Bad Staffelstein »
bad-staffelstein-obermain-therme-logo-2015.png
mehr zur Obermaintherme »

Pauschalen

Schönes Wochenende am Meer
ab 144,- €
Bad Staffelstein mehr »
Aktivurlaub
ab 127,- €
Bad Staffelstein mehr »
Gesunde Auszeit
ab 179,40 €
Bad Staffelstein mehr »
weitere Pauschalen »

Infoadresse

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1
96231 Bad Staffelstein
Tel.: 09573/33120
Fax: 09573/331233
tourismus@bad-staffelstein.de
www.bad-staffelstein.de

Lage & Anfahrt

minikarte.gif
Karte anzeigen »
Bad Rodach Bad Steben Bad Staffelstein Weißenstadt Bad Alexandersbad
Bad Rodach Bad Steben Bad Staffelstein Weißenstadt Bad Alexandersbad
Impressum